Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 
Fave (Dicke Bohnen)
Die Ackerbohne (Vicia faba), auch Saubohne, Dicke Bohne, Pferdebohne oder Puffbohne genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Hülsen­früchtler (Fabaceae oder Legu­minosae).
Dicke Bohnen gehören zu den ältesten Kultur- und Nahrungspflanzen Euro­pas. Archäologische Spuren führen bis in die Steinzeit zurück. Im Rom der Kaiserzeit waren sie nicht nur ein beliebtes Essen der armen Bevöl­ke­rung. Wer eine Handvoll Bohnenkerne hinter sich warf, wollte damit böse Geister vertreiben. Bevor die grünen Bohnen und dann später die Kar­toffeln aus Amerika zu uns kamen, waren Dicke Bohnen bei uns ein beliebtes und weit verbreitetes Nahrungsmittel.
Die Saison der fave ist kurz. Im einheimischen Freilandanbau kann man sie von Juni bis Ende August, maximal Anfang September ernten. Wie bei den meisten Gemüsesorten sind Importe aus den Mittelmeerländern früher im Angebot. Zu selten findet man leider auf deutschen Märkten und in deutschen Gemüseläden diese köstliche Hülsenfrucht.
Die Abscheu Pythagoras und seiner Schule vor dicken Bohnen ist bekannt. Beispielsweise gab er folgende Tipps: "Iss keine dicken Bohnen! Denn darin wohnen die reisenden Seelen; die stürmen dir den Bauch; du wirst dann auch bald sterben!". Über den Tod von Pythagoras gibt es eine Version, nach der er, als er vor den Schlägern aus Kroton fliehen wollte, ausgerechnet auf ein gro­ßes Bohnenfeld zulief, der ihm den Weg versperrte. Wegen seiner Abnei­gung wollte er nicht durch dieses Feld fliehen und ließ sich deshalb lieber von den Verschwörern töten.

Nach einem in Italien verbreiteten Volksglaube wird man, so man eine Hülse mit sieben Bohnenkernen findet, eine Zeit voller Glück erleben.


Rezept: Fasoj in Salsa
(Dicke-Bohnen-Salat mit Sardellen)

Zutaten

1/2 kg frische Dicke Bohnen
1 Knoblauchzehe
Ein paar Sardellenfilets
Firsch gehackte Petersilie
4 EL Olivenöl
4 EL Rotweinessig
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Dicken-Bohnen-Kerne aus den Hülsen nehmen und in einem Topf mit ein­einhalb Liter gesalzenem Wasser weichkochen (sie sollten noch Biss haben). Abgießen und abtropfen.

In einer kleinen Kasserolle die zerdrückte Knoblauchzehe im Olivenöl an­schwitzen lassen. Die Sardellenfilets hinzufügen, dünsten lassen, mit dem Kochlöffel zerquetschen, bis sie zerfallen. Etwas von der Petersilie und den Essig hinzufügen. Köcheln lassen, salzen und pfeffern. Die Knoblauchzehe entfernen.

Die dicken Bohnen in eine Schüssel geben, mit der Essig-Sardellen-Soße übergießen und mit der restlichen Petersilie mischen. Das Ganze in der zu­gedeckten Schüssel etwa eine Stunde ziehen lassen.


Rezept: Purea di fave e patate
(Kartoffel- und Dicke-Bohnen-Püree)

Zutaten

2 kg frische Dicke Bohnen (noch in den Hülsen)
2 große Kartoffeln
10 cl Olivenöl
Salz, weißer Pfeffer

Zubereitung

Die Dicken-Bohnen-Kerne aus den Hülsen nehmen und in einem Topf mit gut ein­einhalb Liter Wasser und einem Teelöffel Salz aufkochen. Abgießen und abtropfen und den gleichen Vorgang zwei Mal wiederholen (damit beseitigt man den Schaum, der sich beim Kochen bildet). Beim letzten Mal die Kar­toffeln hinzufügen und etwas mehr Salz. Jetzt bei niedriger Temperatur und zugedecktem Topf etwa eine Stunde kochen lassen.
Wieder abgießen und purieren. Mit dem Öl würzen, pfeffern, servieren.


Rezept: Fettuccine vegetariane (Fettuccine mit Dicken Bohnen)

Zutaten

300 g frische Fettucine
300 g Frische Dicke Bohnen (Kerne)
1 kleine rote Zwiebel
100 g Ricotta
8 Blätter frischer Pffefferminze
80 g Pecorino-Käse
Olivenöl (extra vergine), Salz, Pfeffer

Zubereitung

Zwiebel in dünne Streifen schneiden und 5 Minuten in einer Pfanne im nicht zu heißen Öl anschwitzen lassen. Die Dicken Bohnen hinzufügen, 1/2 glas Was­ser hinzufügen und eine 1/4 Stunde köcheln lassen.
Sobald die Bohnen zart sind, mit salz und grob geriebenem Pecorino ab­schmecken.

Inzwischen werden die Nudeln gekocht. Sobald sie al dente sind (also noch "Biss" haben), durch ein Sieb abgießen und mit den Bohnen und 3 EL des Kochwassers mischen.

Vor dem Servieren wird die Ricotta über die Nudeln zerbröselt, etwas Pfeffer und den restlichen geriebenen Pecorino darüber gestreut.

Als Wein eignet sich dazu bestens ein Verdicchio dei Castelli di Jesi.

Rezept: Fave stufate con catalogna []
(Dicke Bohnen mit Catalogna)

Zutaten für 4 Personen

500 g frische Dicke Bohnen (Bohnenkerne)
1 kg catalogna
1 kleine Zwiebel
3 EL Olivenöl
Gemüsebrühe
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung

Die Dicken Bohnen aus den Hülsen nehmen und in einem Topf mit gut ein­ein­halb Liter Wasser und einem Teelöffel Salz aufkochen. Abgießen und ab­tropf­en und den gleichen Vorgang wiederholen (damit beseitigt man den Schaum, der sich beim Kochen bildet).

In eine tiefe Pfanne die Bohnen, die in feine Ringe geschnittene Zwiebel und soviel Brühe geben, dass das Gemüse von der Flüssigkeit gerade zugedeckt ist. So lange bei niedriger Flamme kochen lassen, bis die Bohnen weich sind. Ggf. Brühe hinzufügen.
Inzwischen wird die Catalogna gewaschen und in kleine Stücke geschnitten, die in kochendem Salzwasser gegart werden. Sobald sie Biss haben, abgie­ßen und zu den Bohnen hinzufügen. Noch 10 Minute gemeinsam dünsten. Die Flüssigkeit sollte inzwischen zu einer sämigen Soße eingedickt sein.
Mit reichlichem Pfeffer servieren. Schmeckt auch mit Parmesan und Olivenöl

Auf dem folgenden Video bereitet der italienische Koch Luigi Brunetti ein geschmackvolles Nudelgericht mit Erbsen oder dicken Bohnen zu.
Ein Nudelgericht von Luigi Brunetti
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken

 

ITALIENISCH ONLINE LERNEN

Fave col salame

Jeder Jahreszeit das Ihre. Im Früh­jahr Spargeln, im Früh­som­mer Erd­beeren, im Sommer ge­schmack­volle Tomaten. Eine saisongerechte Er­näh­rung ist nicht nur gesund, sie ist auch umweltfreundlich und hält Tradi­tio­nen am Leben.

Zur gastronomischen Tradition Li­guriens gehört das Essen der "fave col sala­me", also der frischen Dicken Bohnen mit frisch aufge­schnit­te­nem salame. Man tippt die Boh­nenkerne in Salz und isst sie mit einer Schei­be Wurst und einem Bissen Weißbrot. Dazu ein Schluck Rotwein - köstlich!

Speisekarte-Glossar
Speisekarte-Glossar
Italienisch/ Deutsch

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Gemüse all'italiana: Über 200 vegetarische Rezepte aus allen Regionen Italiens
Gemüse all'italiana: Über
200 vegetarische Rezepte aus allen Regionen Italiens

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Ich bin dann man schlank
Ich bin dann mal schlank
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Bohnen, Erbsen, Linsen & Co. Vollwertige Rezepte mit Hülsenfrüchten. Fantastisch vegetarisch
Bohnen, Erbsen, Linsen & Co. Vollwertige Rezepte mit Hülsenfrüchten. Fantastisch vegetarisch
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Sarah Wiener Mittelmeer
Sarah Wieners []
mediterrane Küche

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Das Geheimnis von Campodimele: Rezepte
Das Geheimnis von Campodimele: Rezepte
für ein langes Leben

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Das Glück ist eine gute Pasta
Das Glück ist eine gute Pasta
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)