Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 
Sorrento
 
Der heutige Name des Städtchen Sorrento (Surriento auf Neapolitanisch) auf der Halbinsel von Sorrent am Golf von Neapel geht auf den antiken Namen Surrentum und den Mythos der Sirenen zurück, die durch ihren Gesang die Seefahrer verwirrten. Der Legende zufolge konnten sich nur Odysseus und seine Begleiter dem Zauber des Sirenengesangs entziehen, worauf sich die Sirenen in den Felsen mit dem Namen „Li Galli" (auf der Südseite der Halb­insel nahe Positano im Golf von Salerno gelegen) verwandelten.
Sorrent war bereits im römischen Reich der Sommersitz von Aristokraten und Reichen. Besterhaltenes Zeugnis ist die sog. Villa Pollio einer reichen Röme­rin, am Meer nahe dem Fischerdörfchen Puolo gelegen. Sorrents Ursprünge liegen im 7. Jahrhundert v. Chr., als es von den Phöniziern gegründet wurde. Von 474 bis 420 v. Chr. wurde Sorrent von den Griechen regiert, bis es 150 Jahre später römisches Municipium wurde.
Terrasse eines Nobelhotels in Sorrento

Im Laufe der Jahrhunderte haben viele Völker den Versuch unternommen, die von den Griechen errichtete Stadtmauer zu durchbrechen und das Städtchen zu erobern. So wurde Sorrent 1133 von den Normannen eingenommen.

Das Städtchen liegt über schwarzen Steilklippen aus dunklem vulkanischem Gestein und bietet eine Aussicht auf den Golf von Neapel. Schon seit 2000 Jahren ziehen Sonnenuntergänge und Orangen- und Zitronengärten Besucher aus aller Welt an.
Blick auf den Vesuv
Sorrent und die Amalfiküste sind berühmt wegen ihrer großen Zitronen. Dem­nach werden die ty­pi­schen Produkte aus Sorrent auch mit diesen „limoni“ her­gestellt: Limoncello, ein inzwischen weltbekannter Zitronenlikör, Zitro­nen­scho­ko­la­de, bunte Ke­ramikartikel mit Zitronenmotiven oder Zitronenseife. All diese Produkte kann man in der zentralen Einkaufsstraße Sorrents, der Via San Cesareo finden.

Beliebt ist Sorrent auch wegen seiner günstigen Lage als Ausgangspunkt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Umgebung. Die Spitze der Halbinsel von Sorrent liegt nur etwa 5 km von Capri entfernt, das vom Hafen Marina Piccola bequem erreicht werden kann. Auch Ischia und Procida, deren Sil­houette man an klaren Tagen sehen kann, sind per Schnellboot in kurzer Zeit zu erreichen. Mit der Regionalbahn „Circumvesuviana" kann man Pompeji und Herkulaneum in etwa einer halben Stunde und Neapel in ca. einer Stunde erreichen.

Die günstige Lage Sorrents hat auch zu einem starken Verkehrsaufkommen in den engen Straßen des Städtchens geführt. Erholung und Ruhe kann man heute in den Gärten, dem Orangenhain des Museums oder dem Klostergarten finden. Empfehlenswert ist Sorrent als Ausgangsort für Besichtigungen aller Art, jedoch eher weniger für einen reinen Badeurlaub.

Kartenspieler in Sorrent
Jedes Jahr in der Karwoche, wird am Mittwoch Abend die Prozession der „Via Crucis“ (des Kreuzwegs) veranstaltet, die den Leidensweg Jesu Christi auf den Kalvarienberg, die Via Dolorosa, symbolisiert.
Vorbereitung für die „Via Crucis“, die Gründonnerstag-Prozession

Die Prozessionen in der Osterwoche sind in Süditalien immer besonders ein­drucksvoll. In Sorrent werden zwei Prozessionen organisiert: In der Nacht von Donnerstag auf Karfreitag die „weiße" Prozession. Am Abend des Frei­tags, hingegen, wird die Stadt von der „schwarzen" Prozession durchquert

Die „weiße" Prozession (die Kutten der Kapuziner sind weiß) symbolisiert im Volksbewusstsein die Suche Marias nach ihrem Sohn, der von seinen Feinden gefangen genommen und zum Tode verurteilt wurde.
Bei der Gründonnesrtagsprozession in Piano di Sorrento
Kapuzenträger bei der Gründonnesrtagsprozession in Piano di Sorrento
Bei der „Schwarzen" Prozession" sind die Kutten der Kapuzenträger schwarz im Namen der Trauer für den gestorbenen Jesus.
Die „Schwarze" Prozession in Piano di Sorrento
Sorrentos berühmtester Sohn war der Dichter Torquato Tasso [] (Sorrent 1544 - Rom 1595).
 
Sorrento
Falls Sie in der Osterzeit in Sorrent (oder in Amalfi) sind, sollten Sie sich unbedingt die Karfreitagsprozession ansehen! In der Nacht auf Karfreitag findet von 3:00 - 6:00 Uhr die sog. Weiße Prozession statt. Am Frei­tag­abend ziehen dann die Männer in schwarzen Kutten durch den Ort, tragen Fackeln und führen in einer Prozession zahlreiche sakrale Kunst­gegenstände mit sich.
Am Ende des Zuges wird ein Katafalk mit dem Leichnam Christi von laut kla­genden Männern getragen. Zu alle­dem spielt eine Musikkapelle eine für unsere Ohren merkwürdig schräg klingende Musik, wie wir sie auch auf Sizilien und Malta gehört haben.

Buchen Sie online ein
HOTEL IN SORRENTO

Torna a Surriento
Torna a Surriento
(Italienisch Lieder)
[Doppel-CD]

(Aufs Bild klicken, um
die CD zu bestellen)

Golfo di Napoli
Golfo di Napoli. Amalfi
Positano - Sorrento
Capri - Ischia - Vesuvio

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Hotels Italien
Hotels und Landgasthöfe mit
Charme in Italien 2010

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Osterie d'Italia 2016/17: Über 1700 Adressen, ausgewählt und empfohlen von SLOW FOOD (HALLWAG Gastronomische Reiseführer)
Osterie d'Italia 2016/17
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

BELL'ITALIA []
Bell'Italia
Das hochwertige
Reise- und Kulturmagazin
aus und über Italien

(Aufs Bild klicken, um
die Zeitschrift zu abonnieren)


Sprachführer Italienisch für die Reise. Compact SilverLine. Die wichtigsten Wörter & Sätze für unterwegs. Mit Zeige-Wörterbuch
Sprachführer Italienisch für
die Reise. Die wichtigsten Wörter & Sätze für unterwegs.

(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)