Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 
Der "Premio Strega"
Der Strega-Preis wird seit dem Jahr 1947 jährlich vergeben und ist ei­ner der wich­tig­sten italienischen Literaturpreise. In die Wege geleitet wurde der Preis vom Schrift­stel­ler-Ehe­paar Maria und Goffredo Bellonci. Gestiftet wurde er vom Unternehmer Guido Al­ber­ti, der Inhaber der Firma, die einen in Italien sehr beliebten Kräuterlikör her­stellt, den "Strega" ("He­xe"), welcher für den Preis namensgebend war.

Die Idee zu diesem Preis entstand im Literatursalon von Maria und Goffredo Bellonci, der 1944, kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges, gegrün­det wur­de und bald zu einem Treffen der bekanntesten italienischen Kün­st­ler und Literaten dieser Zeit wurde. Anfangs erfolgte die Auswahl der Preisträger durch den Freundeskreis des Literatursalons der Belloncis, die sogenannten "Amici della Domenica" ("Die Freunde des Sonntags").

In der Nachkriegszeit repräsentierte der Premio Strega den ersten Ver­such, zur Kulturnormalität zurückzukehren und der Ausdruck der neuen demo­kra­ti­schen Aufbruchsstimmung. Prämiert werden aktuelle Werke der erzäh­len­den Literatur. Die Auswahl er­folgt heute durch eine Jury, die aus 400 Per­sönlichkeiten des kulturellen Lebens (vorwie­gend Literaturkritiker) besteht. Der Premio Strega ist nicht dotiert.

Dieser Preis avancierte bald zum angesehensten Literaturpreis Italiens – kaum ein Großer – von Alberto Moravia bis Umberto Eco - entging dem "Premio Strega".

Der erste Preisträger war Ennio Flaiano mit seinem Roman "Tempo di uccidere".

Jahr
Autor
Werk
1947 Ennio Flaiano Tempo di uccidere
(Alles hat seine Zeit)
1948 Vincenzo Cardarelli Villa Tarantola
1949 G. Battista Angioletti La memoria
1950 Cesare Pavese La bella estate
(Der schöne Sommer)
1951 Corrado Alvaro Quasi una vita
1952 Alberto Moravia [] I racconti
(Erzählungen)
1953 Massimo Bontempelli L'amante fedele
1954 Mario Soldati Lettere da Capri
(Briefe aus Capri)
1955 Giovanni Comisso Un gatto attraversa la strada
1956 Giorgio Bassani [] Cinque storie ferraresi
1957 Elsa Morante L'isola di Arturo
(Arturos Insel)
1958 Dino Buzzati [] Sessanta racconti
(Sechzig Erzählungen)
1959 Giuseppe Tomasi di Lampedusa Il gattopardo []
(Der Leopard)
1960 Carlo Cassola La ragazza di Bube
1961 Raffaele La Capria Ferito a morte
1962 Mario Tobino Il clandestino
1963 Natalia Ginzburg [] Lessico famigliare
(Familienlexikon)
1964 Giovanni Arpino L'ombra delle colline
(Im Schatten der Hügel)
1965 Paolo Volponi La macchina mondiale
(Die Weltmaschine)
1966 Michele Prisco Una spirale di nebbia
(Nebelspirale)
1967 Anna Maria Ortese Poveri e semplici
1968 Alberto Bevilacqua L'occhio del gatto
(Das Auge der Katze)
1969 Lalla Romano Le parole tra noi leggere
1970 Guido Piovene Le stelle fredde
(Kalte Sterne)
1971 Raffaello Brignetti La spiaggia d'oro
1972 Giuseppe Dessì Paese d'ombre
1973 Manlio Cancogni Allegri, gioventù
1974 Guglielmo Petroni La morte del fiume
1975 Tommaso Landolfi A caso
1976 Fausta Cialente Le quattro ragazze Wieselberger
(Die Schwestern Wieselberger)
1977 Fulvio Tomizza La miglior vita
(Eine bessere Welt)
1978 Ferdinando Camon Un altare per la madre
(Ein Altar für die Mutter)
1979 Primo Levi La chiave a stella
1980 Vittorio Gorresio La vita ingenua
1981 Umberto Eco Il nome della rosa
(Der Name der Rose)
1982 Goffredo Parise Il sillabario n.2
(Alphabet der Gefühle)
1983 Mario Pomilio Il Natale del 1833
1984 Piero Citati Tolstoj
1985 Carlo Sgorlon L'armata dei fiumi perduti
1986 Maria Bellonci Rinascimento privato
1987 Stanislao Nievo Le isole del paradiso
1988 Gesualdo Bufalino Le menzogne della notte
(Die Lügen der Nacht)
1989 Giuseppe Pontiggia La grande sera
1990 Sebastiano Vassalli La chimera
1991 Paolo Volponi La strada per Roma
1992 Vincenzo Consolo Nottetempo, casa per casa
(Bei Nacht, von Haus zu Haus)
1993 Domenico Rea Ninfa plebea
1994 Giorgio Montefoschi La casa del padre
(Das Haus des Vaters)
1995 Maria Teresa Di Lascia Passaggio in ombra
(Schattengeng)
1996 Alessandro Barbero Bella vita e guerre altrui di Mr. Pyle, gentiluomo (Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle und die Kriege der anderen)
1997 Claudio Magris Microcosmi
(Die Welt en gros und en détail)
1998 Enzo Siciliano I bei momenti
(Das unvollendete Bild)
1999 Dacia Maraini Buio
(Kinder der Dunkelheit)
2000 Ernesto Ferrero N.
2001 Domenico Starnone Via Gemito
2002 Margaret Mazzantini Non ti muovere
(Geh nicht fort)
2003 Melania Mazzucco Vita
2004 Ugo Riccarelli Il dolore perfetto
(Der vollkommene Schmerz)
2005 Maurizio Maggiani Il viaggiatore notturno
(Reisende in der Nacht)
2006 Sandro Veronesi Caos Calmo
(Stilles Chaos)
2007 Niccolò Ammaniti Come Dio comanda
(Wie es Gott gefällt)
2008 Paolo Giordano La solitudine dei numeri primi
(Die Einsamkeit der Primzahlen)
2009 Tiziano Scarpa Stabat Mater
2010 Antonio Pennacchi Canala Mussolini
2011 Edoardo Nesi Storia della mia gente
2012 Alessandro Piperno Inseparabili
(Hier sind die Unzertrennlichen)
2013 Walter Siti Resistere non serve a niente
2014 Francesco Piccolo Il desiderio di essere come tutti
2015 Nicola Lagioia La Ferocia


Goffredo und Maria Bellonci
Der "Premio Strega" wurde auf Ini­tia­tive des Ehepaares Goffredo Bel­lon­ci (1882-1964) und Maria Bellonci (1902-1986) ins Leben gerufen.

Cesare Pavese
Der schöne Sommer
von Cesare Pavese
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Mario Soldati
Briefe aus Capri
von Mario Soldati
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Primo Levi
Wann, wenn nicht jetzt?
von Primo Levi
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Umberto Eco
Der Name der Rose
von Umberto Eco
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Dacia Maraini
Die stumme Herzogin
von Dacia Maraini
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Nicoḷ Ammaniti
Wie es Gott gefällt
von Niccolò Ammaniti
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Via Gemito
Via Gemito
von Domenico Starnone
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Stilles Chaos
Stille Chaos
von Sandro Veronesi
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Maurizio Maggiani
Reisende in der Nacht
von Maurizio Maggiani
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Hier sind die Unzertrennlichen
Hier sind die Unzertrennlichen
von Alessandro Piperno
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)