Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 
Gianni Rodari
Gianni Rodari (1920 -1980) war ein italienischer Schriftsteller, der vor allem Kinderbücher schrieb.
Gianni Rodari kam am 23. Oktober 1920 in Omegna, am Orta-See auf die Welt und wuchs in Gavirate in der Provinz Varese auf, wohin er mit seiner Mutter und seinem Bruder hinzog, als er neun Jahre alt war.
Obwohl sein Vater sehr kirchenfeindlich gewesen war, ließ ihn seine Mutter 1931 in das Seminar von San Pietro Martire di Seveso in der Provinz Mailand eintreten. Sie verstand aber bald, dass das nicht der richtige Weg für ihren Sohn war. So verließ er 1934 das Seminar und studierte von 1934 bis 1937 an einer Lehrerausbildungsstätte. 1939 begann er an der Università Cattolica von Mailand zu studieren. Nach wenigen Prüfungen gab er das Studium aber wieder auf.
Während des Zweiten Weltkrieges wurde er wegen seiner angeschlagenen Ge­sundheit vom Militärdienst freigestellt. Traumatisiert durch den Verlust sei­ner zwei besten Freunde, die im Krieg gefallen waren, und der Internierung seines Bruders in einem KZ, schloss er sich der Resistenza (dem Widerstand) an und trat in die Kommunistische Partei Italiens (PCI) ein.
Nach dem Krieg begann er eine Karriere als Journalist in Mailand, wo er L'Ordine Nuovo leitete, eine Zeitschrift der kommunistischen Partei in Varese. 1947 begann er für die Zeitung L’Unità (zu jener Zeit das offizielle Sprachrohr der Kommunistischen Partei Italiens) zu arbeiten, bei der er die Rubrik "Der Sonntag der Kleinen" pflegte. Im Jahre 1950 zog er nach Rom, wo er die Jugendzeitung Pioniere gründete, für die er bis zu ihrer Einstellung 1962 schrieb.
Nach der Veröffentlichung seines ersten pädagogischen Buchs, "Das Hand­buch des Pioniers", wurde er vom Vatikan exkommuniziert. Damals, mitten im Kalten Krieg, wurden in den Pfarreien seine Bücher verbrannt.

Am 25. April 1953 heiratete er Maria Teresa Ferretti, Sekretärin der Parla­men­ta­rier­gruppe "Fronte Democratico Popolare" ("Demokratische Volksfront") und am 13. Dezember des gleichen Jahres gründete er die Zeitschrift "Avan­guardia".

Zwischen 1954 und 1969 arbeitete Rodari für verschiedene Periodika und Zeitungen, schrieb Artikel und Kolumnen für Kinder und reiste mehrfach in die Sowjetunion.
1970 erhielt er den Hans-Christian-Andersen-Preis für Jugendliteratur. 1973 wurde sein pädadogisches Meisterwerk veröffentlicht, "La Grammatica della Fantasia: introduzione all'arte di inventare storie" ("Die Grammatik der Phantasie: die Kunst, Geschichten zu erfinden"). Es ist ein an Lehrer und Eltern gerichteter Essay, der erklärt, dass die Imagination bei der Erziehung ihren Platz haben muss, und weshalb man auf die Kreativität des Kindes vertrauen muss.
Am 10. April 1980 wurde Rodari, gerade von einer Reise in die Sowjetunion zurückgekehrt, aufgrund eines Venenverschlusses in ein römisches Kran­ken­haus eingeliefert. Er starb vier Tage später an einem Herzinfarkt.
Gianni Rodari war ein für seine Fantasie und Originalität berühmter Schrift­steller und Journalist, der mit seinen Erzählungen, Kinderreimen und Ge­dich­ten dazu beigetragen hat, die Kinderliteratur entscheidend zu erneuern. Er erhoffte sich, mit seinen Werken junge Menschen zum Nachdenken zu er­ziehen und ihnen zu helfen, die Welt richtig beurteilen zu können.

Sein Buch "La freccia azzurra" ("Der blaue Pfeil") wurde 1966 verfilmt (ein Zeichentrickfilm). Zur gleichen Zeit wurde in der UdSSR ein weiterer Zei­chen­trickfilm realisiert, dass auf seinem Buch "Zwiebelchen" basiert.

Werke
  • Alice in der Tinte
  • Zwiebelchen
  • Die Sirenenbraut
  • Das fabelhafte Telefon
  • Flip im Fernsehen
  • Gutenachtgeschichten am Telefon
  • Grammatik der Phantasie
  • Hilfe, Benjamin singt
  • Die Nase des Königs
  • Der Zaubertrommler
  • Kopfblumen
  • Zweimal Lamberto oder das Geheimnis der Insel San Giulio
  • Ein Wolkenkratzer auf See
  • Fahrstuhl zu den Sternen
  • Das fliegende Riesending
  • Die Geschäfte des Mr. Cat
  • Der blaue Pfeil
  • Flip im Fernsehen
  • Gelsomino im Lande der Lügner
  • Die Geschichte vom jungen Krebs
 
Gianni Rodari

Gianni Rodari
Alice in der Tinte
von Gianni Rodari
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Gianni Rodari
Das fabelhafte Telefon
Wahre Lügengeschichten
für Große und Kleine
von Gianni Rodari
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)

Gianni Rodari
Zwiebelchen
von Gianni Rodari
(Aufs Bild klicken, um
das Buch zu bestellen ...)