Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 
Antonio Vivaldis wunderbare Opernarien
Antonio Vivaldi behauptete, 94 Opern geschrieben zu haben. Davon konn­ten man aber bisher nur etwa 50 identifizieren. In autographen Partituren sind 22 Werke überliefert, von denen 16 vollständig in Vivaldis Handschrift. Für eine Zusammenstellung von Vivaldis Opern siehe Wikipedia.
Weshalb werden Vivaldi-Opern so selten aufgeführt? Vielleicht, weil nur we­ni­ge die hochvirtuosen, extrem schwierigen Vivaldi-Arien mit ihren kom­ple­xes­ten Verzierungen und schnellsten Koloraturen singen können.
Cecilia Bartoli [] (Stimmlage Mezzosopran) gilt als eine der faszinierend­sten Persönlichkeiten auf eu­ro­päischen Opern- und Konzertbühnen. Wegen ihrer elektrisierenden Bühnen­prä­senz wird sie auch Barock-Callas genannt.

Bajazet ist eine Oper aus dem Jahr 1730. Es geht darin um die mehr oder weniger authentische Geschichte des osmanischen Sultans Bajazet (Bayezid I.), der nach einer verlorenen Schlacht gegen den Mongolenfürsten Tamerlan (Timur Lenk) gefangen genommen wur­de. Tamerlan liebt die, dem grie­chi­schen Prinzen Andronicus versprochene schöne Tochter von Bayzet, Asteria. Er schlägt Andronicus vor, ihn für den Verzicht auf Asteria zum Kaiser von Byzanz zu machen. Andronicus nimmt an. Irene aber, Tamarlans Verlobte will Tamerlan gewinnen. Nach zahlreichen Verwicklungen und Intrigen und dem Selbstmord Bajazets nimmt Tamerlan Irene zur Frau und bestimmt Andro­ni­cus sowohl zum Kaiser als auch zum Gatten Asterias.


Die charismathische, bezaubernde Vivica Genaux wurde 1969 in Fair­banks (Alaska) geboren und wuchs dort, in Belgien und Japan auf. Ihre Großmutter stammte aus Leipzig. Der Vater, ein gebürtiger Belgier. Sie gilt als eine der führenden Interpretinnen der Barock- und Belcanto-Musik.

Vivica Genaux singt "Sposa son disprezzata" (Bayazet)
Auf den Pfeil in der Mitte klicken

Der Inhalt der Oper "Orlando furioso" basiert auf dem gleichnamigen Epos von Ludovico Ariosto. Bradamante und Angelica kommen ins Reich der Zau­berin Alcina. Orlando ist in Angelica verliebt, die wiederum Medoro liebt. Sie bittet die Zauberin um Hilfe. Diese verspricht, sie wieder mit Medoro zu­sam­men zu bringen, und will Ruggiero, den Geliebten der Bradamante, durch einen Zauber für sich erobern. Bradamante weiß aber schließlich den Zauber Alcinas zu brechen. Als Orlando von der bevorstehenden Hochzeit von Ange­lica und Medoro erfährt, verfällt er dem Wahnsinn. In seiner Verwirrung zer­stört er eine Statue des Zauberers Merlin, und bricht damit, ohne es zu wol­len, die Macht der Zauberin. Orlando kommt wieder zu Verstand, verzeiht Angelica, und segnet ihre Ehe mit Medoro.


Griselda ist eine Oper in drei Akten und basiert auf eine Novelle aus dem Dekameron [] von Giovanni Boccaccio. Die Vorlage des Libretto von Apos­tolo Zeno wurde von Carlo Goldoni umgeschrieben. Sie erzählt das Schicksal einer Königin, die wegen ihrer niederen Herkunft von ihren Untertanen ver­ach­tet wird, der es aber Kraft ihres Mutes und Standhaftigkeit gelingt, die Liebe ihres Volkes zu gewinnen.

Cecilia Bartoli singt "Agitata da due venti" (Griselda)
Auf den Pfeil in der Mitte klicken

Die Italienerin Cecilia Bartoli und die US-Amerikanerin Vivica Genaux gelten als die besten Mezzosopranistinnen unserer Zeit.

Vivica Genaux singt "Agitata da due venti" (Griselda)
Auf den Pfeil in der Mitte klicken

Arsilda, regina di Ponto ist die dritte Oper von Vivaldi, die im Teatro Sant' An­gelo in Venedig am 28. Oktober 1716 mit großem Erfolg erstaufgeführt wurde.
Overtoure von Arsilda
Auf den Pfeil in der Mitte klicken
 
Antonio Vivaldi

Antonio Vivaldi 1678 – 1741), auch" il Prete Rosso" (der rote Priester) ge­nannt, war ein italienischer Kom­po­nist, Priester und Violin­vir­tuose. Vi­val­di gilt als einer der größten Kom­ponisten des Ba­rocks. Vivaldi ist hauptsächlich für seine Instru­men­talkon­zerte bekannt, obwohl er auch ein äußerst produktiver Opern­kom­po­nist war. Seine bekanntesten Wer­ke sind die vier Konzerte "Le quattro stagioni" (Die vier Jah­res­zeiten).


Vivaldi
The Best ov Vivaldi
(Aufs Bild klicken, um die
Musik-CD
zu bestellen)

Vivaldis Vier Jahreszeiten
Vivaldis
Vier Jahreszeiten
Anne-Sophie Mutter

(Aufs Bild klicken, um die
Musik-CD
zu bestellen)

Cecilia Bartoli
Cecilia Bartoli
The Vivaldi Album

(Aufs Bild klicken, um
die CD zu bestellen)

Vivica Genaux - Vivaldi
Pyrotechnics-Opera Arias
(Aufs Bild klicken, um
die Audio-CD zu bestellen)

Orlando Furioso
Orlando Furioso
Antonio Vivaldi

(Aufs Bild klicken, um
die DVD zu bestellen ...)

Vivaldi: Arie per Tenore
(Aufs Bild klicken, um
die Audio-CD zu kaufen)

La fida ninfa
La fida ninfa
(Aufs Bild klicken, um
die Audio-CD zu bestellen)

Arsilda
Arsilda
(Aufs Bild klicken, um
die Audio-CD zu bestellen)