Geschichte |    Essen/ | Regionale Küche | Film/Medien | Literatur/Presse | Sprache | Nützliches
Landschaften |   Trinken | Persönlichkeiten | Kunst/Architektur | Wissenswertes | Musik |  H O M E
 

"La danza delle ore" (Der Tanz der Stunden)

Amilcare Ponchielli (1834 - 1886) war ein italienischer Komponist und Mu­sik­pädagoge. Sein Schicksal ist es, dass von all seinen Werken nur ein einziges seine Zeit überlebt hat. Seine Oper Gioconda war bei der Ur­auf­füh­rung sofort ein großer Erfolg und markierte Ponchiellis Durchbruch als Komponist. Das Werk blieb aber sein einziger nachhaltiger Erfolg. Während außerhalb Italiens die Oper heutzutage eher selten auffgeführt wird, ist La Gioconda in ihrem Heimatland fester Bestandteil der Opernspielpläne, nahezu ein "Klassiker" in der Arena von Verona.
Wirkliche, weltweite und anhaltende Bekanntschaft erlangte die Oper La Gio­conda also nicht. Wohl aber die Balletteinlage aus dem dritten Akt. La danza delle ore (der Tanz der Stunden) ist und bleibt die einzige berühmte Kom­position Ponchiellis.
Der Tanz der Stunden (Choreography by Victoria Lyras)
Auf den Pfeil in der Mitte klicken
Die Oper La Gioconda ist ein komplexes Intrigenspiel, das im Venedig des 17. Jahrhunderts spielt. Die Liebe zu ihrem Mann Enzo und ihre Abneigung gegen den grausamen Inquisitions-Spitzel Barnaba werden der Sängerin Gioconda zum Verhängnis. Enzo kann sich nicht von der einstigen Geliebten Laura lö­sen, die mittlerweile aber mit Alvise Badoero, einem Inquisitor, verheiratet ist. Der von Gioconda zurückgewiesene Barnaba will sich an ihr rächen. Er beabsichtigt, Enzo in eine Falle zu locken. Er sieht vor, Enzo und Laura zu­sam­men­zubringen, um beide schließlich an die Staatsinquisition auszuliefern.
Auch Gioconda droht dem Sog der Rache für Enzos Untreue zu verfallen. Als sie aber in Laura die Retterin ihrer Mutter erkennt, rettet sie ihr Leben indem sie vorgibt, sich Barnaba hinzugeben, um die Flucht von Enzo und Laura zu ermöglichen. Barnaba will sich schließlich den Preis für Enzos Befreiung holen. Gioconda gibt zunächst vor, sich erst für ihn schmücken zu wollen, ergreift aber einen Dolch und ersticht sich.
Dance of the hours (aus "Fantasia"), Teil 1
Im dritten Akt hält Alvise ein Fest in seinem "Goldenen Palast" (Cà d'Oro). Während dieses Festes unterhält er seine Gäste mit einem klas­si­schen Bal­lett, dem "Tanz der Stunden". Dieser bekam seinen Namen von einer Idee des Libret­tis­ten Arrigo Boito []. Er stellte sich vor, dass sich zwölf Tänzer im Kreis bewegten (die Stunden) und zwei Tänzer in der Mitte (die Stunden- und Minutenzeiger).
Dance of the hours (aus "Fantasia"), Teil 2
Auf den Pfeil in der Mitte klicken

Jerry Murad (1918-1996) war ein US-amerikanischer Mundharmonika-Spie­ler armenischen Ursprungs. Er gründete mit Don Les die Harmonicats, die zur erfolgreichsten Mundharmonika-Gruppe in den USA wurden. Hier ist seine Ver­sion der "Tanz der Stunden"
Jerry Murad - Dance Of The Hours
Auf den Pfeil in der Mitte klicken. Zum Vergrößern auf klicken

Amilcare Ponchielli

Ich lernte diese berühmte Kom­po­si­tion von Ponchielli erstmals durch den Zeichentrickfilm Fantasia von Walt Disney (1940) kennen. Der Sound­track des Films besteht aus­schließ­lich aus klassischer Musik, die den gesamten Film begleitet. Die meisten Stücke (z.B. Strawinskis "Le Sacre du Printemps" und Tschai­kow­skis "Nussknacker-Suite" wurden ge­kürzt und adaptiert. Einzig und allein "Der Tanz der Stunden" blieb als Mu­sikstück unverändert.
Fantasia ist ein Klassiker der Film­ge­schichte. Eine lange geplante Fortsetzung wurde erst 60 Jahre später mit Fantasia 2000 realisiert.

Fantasia
Walt Disneys Fantasia
(Aufs Bild klicken, um
die DVD zu kaufen ...)

Fantasia 2000
Walt Disneys Fantasia 2000
(Aufs Bild klicken, um
die DVD zu kaufen ...)

La Gioconda
La Gioconda
(Aufs Bild klicken, um die
Audio-CD
zu kaufen ...)

Ponchielli
Concertos für Trompete,Oboe,Euphonium
(Aufs Bild klicken, um die
Audio-CD
zu kaufen ...)

Ballettmusik
Ballettmusik
(Karajan)

(Aufs Bild klicken, um die
Doppel-CD
zu kaufen ...)